Regatta Heidelberg


12. Mai 2013 / Josef Gravenhorst

 Start mit Lorenz Matt im vorverlegten Einerrennen: Ein glatter Sieg im 1000 m Sprint verspricht Gutes für die Regatta. Moritz Augenstein fährt im darauffolgenden Rennen, ebenfalls im Einer, auf einen zweiten Platz – der Sieg geht nach Saarbrücken.

Die Junioren B starteten mit Elias Uhl und Yuan Yi Daneill im 2x. Sie haben sich schon seit Längerem gut auf das Rennen vorbereitet und können einen 2. Platz herausfahren – auf eine halben Sekunde Abstand zu Rgm. Ulm/Esslingen. Trainer Tim Hotfilter: „sie sind beide Leichtgewichte, mussten aber wegen der Zeitabstände gegen die ‚schweren‘ Jungs fahren“. 

Alexandru Birk startet im Leichten 1x und skullt mit einer guten Zeit auf den 2. Platz. Mario Bulic tut sich etwas schwerer, erreicht aber in einer guten Zeit den 4. Platz. Direkt danach startet Jonatan Lindner in der Kategorie Junioren A im Einer und kann sich mit seinem Rennboot auf Platz 3 gegen starke Gegner gut durchsetzen!

Gleich nach der Mittagspause gehen Moritz und Lorenz im 2x an den Start – die Abteilung gehört ihnen durch einen sauberen Sieg. Kurz darauf: Start des 8+, in der Rgm. sitzen auch Kinder des Rheinklubs. Sie haben nur einige Mal gemeinsam trainieren können und müssen sich daher mit dem 2. Platz zufrieden geben. Das Rennen im richtigen Großboot ist eine gute Erfahrung für die jungen Sportler.

Victoria Karl ist beim Rheinklub zurzeit die sportliche Hoffnungsträgerin. In ihrem Rennen fährt sie trotz einiger Probleme noch auf Platz 3. Zuletzt starten die Alemannen im Vierer zusammen mit den Jungs vom KRV Wiking und beendeten den Tag mit einem schönen Sieg.

Dann am Sonntag – Moritz fährt im Setzungsrennen im Einer auf Platz 4, Elias und YuanYi rudern auf Platz 3 – so auch Alexandru Birk. Das Rennen bei den Junior A kann Jonatan im Einer gewinnen. Nachmittags starten Moritz und Lorenz wieder – und gewinnen das A-Finale vor Eberbach und dem HRK, den Konkurrenten im Kampf um einen der begehrten Plätze für den Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen. Die Karlsruher Jungs schafften es und sind nun die 1. Wahl für den LRVBW in Hamburg. „Sie sind sehr, sehr stolz und freuen sich schon auf das Vorbereitungstraining in 2 Wochen“, so KRA-Trainer und Begleiter Tim Hotfilter.

Victoria nutzt später noch ihre Chance zu einer Steigerung bei den Juniorinnen A und wird 2. im Einerrennen. Einen 2. Platz erkämpfte sie sich auch im Seniorinnen B Rennen. Zum Abschluss der Regatta siegt der Karlsruher Rheinklub-Vierer mit Lukas Kucharek, Felix Spraul, Mario Bulic und Yuan Yi Daneill und gibt damit eine gute Visitenkarte ab bei einem schönen Wettkampf-Wochenende in Heidelberg.

 Tim Hotfilter