Anrudern beim Rheinklub


11. April 2016 / Dietmar Kup

Es waren gefühlte 5° warm am 9. April. Trotz fehlender Frühlingssonne, das übliche Samstagstraining – im fußgesteuerten 5er tapfer rheinaufwärts. Die Belohnung sollte am Nachmittag folgen: Der Vorstand hatte für 14 Uhr zum offiziellen Anrudern 2016 mit kleiner Ausfahrt im Karlsruher Rheinhafen eingeladen. Im warmen Vereinshaus bereiteten Jutta, Rita, und Andreas den gemütlichen Teil der Veranstaltung vor. „Das Anrudern galt ehemals landesweit als die Eröffnung der Rudersportsaison“, erklärte der Vorsitzende Michael Hagelstein in seiner Begrüßung. Vor drei Jahren führte der Rheinklub das Anrudern wieder ein. Michael freute sich, einige ältere Ruderer begrüßen zu können. Diese hatten ihren Sport bei der Alemannia im Karlsruher Rheinhafen erlernt und ausgeübt.

Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft wurden Dieter Vögele und Bernhard May jeweils mit Urkunde und goldener Nadel geehrt. „Bereits mein Vater war im Vorstand des Rheinklubs engagiert…und wir werden dem Verein weiterhin die Treue halten“, versicherte Bernhard. Die Jubilare Ulrich Köpke und Werner Holstein waren vor 40 Jahren als Schüler beim Rheinklub und nahmen mit Freude ihre goldenen Ehrennadeln und Urkunden entgegen. Sie kamen zum Anrudern von auswärts angereist und ließen sich mit großem Interesse durch das veränderte Vereinshaus führen.

Sportlerehrungen und Auszeichnungen gab es auch für aktuelle Leistungen im Breitensport: Gudrun Klein kehrte erst kürzlich aus Boston, USA, ruhmreich mit einer Bronze Medaille von der concept2 Indoor-WM zurück – Rita überreichte ihr ein Präsent mit buntem Blumenstrauß. Anwesende Ruderinnen und Ruderer konnten ihre DRV-Fahrtenabzeichen, Deutsche Sportabzeichen und Urkunden freudig entgegen nehmen.

Bis in den späten Nachmittag wurde in gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee und köstlichen, selbst gebackenen Kuchen, das Anrudern 2016 gefeiert.

Fotos: Dietmar Kup