Archiv der Kategorie: Allgemein

Coronavirus – Änderungen im Sportbetrieb ab 01.07.2020

Am 01.07.2020 tritt die aktualisierte Corona Verordnung in Kraft. In Kombination mit der sog. Corona-Verordnung Sport ergeben sich für uns insbesondere die unten aufgezählten Regeln. Die Verordnungen sind zu jeder Zeit einzuhalten!

I. Allgemeine Hygieneregeln

  • Ein Abstand von mindestens 1,5 m ist weiterhin grundsätzlich einzuhalten.
  • Umkleiden, Toiletten und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Es ist jedoch sicherzustellen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Nutzerinnen und Nutzern eingehalten wird. Der Aufenthalt ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.
  • Von der Teilnahme am Trainingsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.
  • Jedes Mitglied ist individuell für die Einhaltung der Abstands und Hygienevorgaben verantwortlich!

II. Indoor-Sportbetrieb

  • Der Ergo und der Kraftraum kann wieder genutzt werden.
  • Ein Abstand von mindestens 1,5 m ist weiterhin grundsätzlich einzuhalten.
  • Beim Training ist eine ausreichende Belüftung der Räume sicherzustellen.
  • Benutzte Sport und Trainingsgeräte müssen nach jeder Benutzung sorgfältig gereinigt werden. Der Vorstand stellt dafür die entsprechenden Reinigungsmittel zur Verfügung.
  • Jedes Mitglied ist verantwortlich für die Einhaltung der Auflagen und muss die korrekte Erfassung aller Indoor-Trainierenden in der an der Tür ausgehängten Liste sicherstellen.

III. Ruderbetrieb

  • Beim Rudern ist die maximale Personenanzahl auf dem Bootsplatz auf 20 Personen inkl. Trainer begrenzt, innerhalb dieser Gruppe besteht keine Abstandsregel.
  • Bitte beachtet weiterhin die reservierten Zeiträume.
  • Es können grundsätzlich alle Bootskategorien wieder mit voller Besatzung genutzt werden. Die Trainer dürfen jedoch, um die Nachfrage bzw. die Zahl der Mitglieder auf dem Bootsplatz zu regulieren das Training z.B. auf Einer beschränken.
  • Da wir die Gruppengröße weiterhin regulieren müssen, werden die Trainingskapazitäten von den im Kalender genannten Ansprechpartner verwaltet (z.B. per Doodle), spontanes rudern ist zu den JE-Terminen nicht erlaubt (Montag, Mittwoch und Samstag).
  • Die Griffe von Skulls und Riemen müssen nach der Benutzung mit den bereitgestellten Reinigungsmitteln gereinigt werden, die Boote müssen noch sorgfältiger als bisher gereinigt werden.
  • Die Obfrau/ Der Obmann ist verantwortlich für die Einhaltung der Auflagen und muss die korrekte Erfassung aller Ruderer im Fahrtenbuch sicherstellen.

Hinweis: Keine Wertsachen in der Bootshalle lagern!

Das Vereinsgelände wird zurzeit von Fremden regelmäßig als Zwischendepot u.a. für entwendeten Elektronikschrott und Metallteile genutzt. Der Betreiber des Wertstoffhofs als auch die Wasserschutzpolizei sind informiert. Wir bitten alle Mitglieder verstärkt darauf zu achten, dass während der Trainingszeiten die Tore zur Bootshalle sowie zum Vereinshaus jeweils abgeschlossen werden, wäre ärgerlich wenn am Ende etwas fehlt!

Aktuell reservierte Zeiträume und Ansprechpartner:

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
10-12 Uhr Henning 9-12 Uhr Gerhard  

 

9-12 Uhr Gerhard 9-12 Uhr WD
15-17 Uhr Jutta

17-19.30 Uhr Malte in Absprache mit Jutta und WD/Stefan

17.30-20 Uhr Malte 11-13.30 Uhr Malte in Absprache mit WD 11-13.30 Uhr Malte
18-21 Uhr WD 18-21 Uhr Thiago Wasser

(ab 17.45 Uhr Andreas Kraftraum)

18-21 Uhr Stefan 18-20 Uhr Malte 13.30-15.30 Uhr Malte

Grundsätzlich werden wir die Lage weiter beobachten und euch über Änderungen informieren. Bei Fragen hierzu steht der Vorstand gerne per Kontaktformular zur Verfügung.

Anfängerkurse

Anfängerkurse sind weiterhin von den Corona-EInschränkungen betroffen. Anfragen zu den kommenden Anfängerkursen im Rudern nimmt Wolfdietrich Jacobs (Trainer Erwachsene/Anfänger) dennoch entgegen, er wird alle Interessenten nach Ende der Einschränkungen über neue Kurstermine informieren.

Auf fremden Grund und Boden

Vorzeitige Verlängerung des Erbbauvertrages zwischen Stadt und Rheinklub ist in trockenen Tüchern

Ein wichtiger Schritt für die Entwicklung unseres Rudervereins ist getan. Das Grundstück im Rheinhafen Karlsruhe, Werftstraße 8b, mit der Größe von 1.785 ㎡ wird seit dem Jahr 1922 vom Karlsruher Rheinklub per Erbbauvertrag gepachtet. Die Gebäude, das Vereinshaus und die Bootshäuser, sind Eigentum des Vereins. Weiterlesen

Der Rheinhafen

1. Mai 1901 – Inbetriebnahme des Karlsruher Rheinhafens

Der Rheinhafen (PDF) – ein lesenswerter Beitrag von Ernst Otto Bräunche, Leiter des Karlsruher Stadtarchivs – Auszug aus dem Buch “Mühlburg, Streifzüge durch die Ortsgeschichte”: Link zum kompletten Buch
Ebenfalls im Jahr 1901, am 14. Juli, wurde der “Karlsruher Rheinklub Allemannia” (damalige Schreibweise) gegründet. Der Rheinklub zog jedoch erst 19 Jahre später, im Jahr 1920, vom alten Hafen Maxau, wo er das Bootshaus des Rudervereins Salamander als Vereinsheim nutzte, zum Karlsruher Hafen-Nordbecken um. Link zum Stadtarchiv

Foto: Luftbild Rheinhafen, 10. Mai 1926 (120 StadtAK 8/PBS oXIVa 839)

Juniorentraining trotz Corona

Trotz des Coronavirus, heißt das Motto bei den Karlsruher Junioren „weiter trainieren und das Beste aus der Situation machen“.
Zum Anfang der Ausbreitung von covid-19 wurde vor, während und nach dem Training stark auf Hygiene geachtet um die Verbreitung bestmöglichst einzuschränken. Regelmäßiges Händewaschen vor und nach dem Training und Abstand zwischen Sportlern und Trainern war zwar etwas befremdlich, aber nötig um überhaupt noch trainieren zu können. Weiterlesen

Vom Floß zum Boot – Als Schwarzwald-Alemannen die Römer imitierten und auf Vater Rhein zum Rudern kamen

Dem badischen Michel schwante die Erschaffung des Ruderboots aus der Schwarzwaldzeder

–> Eine rudergeschichtliche Humoreske und ruderologische Groteske von Hans Lenk

Dem Mitgründer des späteren WM-Achters von 1966, Michael Schwan zum 80. Geburtstag am 5. November 2019

Abb.: Hans Lenk mit seiner Frau Ulrike im Römerboot “Lusoria Rhenana”, einer originalgetreuen Rekonstuktion eines römischen Patrouillenschiffes der Spätantike.
Foto: Privat/Hans Lenk

Die Mannschaftsleistung par excellence

Der zweite Weltmeisterachter (1966)

Festvortrag beim Festakt zum 100jährigen Jubiläum des Karlsruher Rheinklubs Alemannia am 17. März 2002 im Gottesauer Schloss, Karlsruhe. ->Festvortrag von Hans Lenk

Hans Lenk – dem Weltmeistertrainer und Autor des Festvortrags gratulieren wir hiermit zu seinem heutigen 85. Geburtstag und wünschen ihm viel Glück und alles Gute!

Abb.: Gold für den Deutschlandachter 1966 in Bled, Slowenien: Peter  Kuhn  (Spandauer  RC),  Lutz  Ulbricht  (Frankfurter  RG  Germania),  Rüdiger  Henning  (RU  Arkona),  Peter  Hertel  (Hellas-Tinania),  Ulrich  Luhn  (RU  Arkona),  Michael  Schwan  (Karlsruher RK Alemannia),  Dirk  Schreyer  (Ratzeburger  RC),  Horst  Meyer  (Ratzeburger  RC), St. Peter Niehusen (Lübecker RG)
Foto: Privat/Hans Lenk

Doping und Anti-Doping

Was der ambitionierte (Breiten-)Sportler wissen sollte

„Doping, das ist doch nur ein Problem im Spitzensport oder in zwielichtigen „Mucki-Buden“, haben sicherlich viele der rund 25 Zuhörerinnen und Zuhörer gedacht, die am 18. Februar dem Vortrag von Dr. med. Johannes Kirsten vom Landesruderverband BW zum Thema „Doping und Anti-Doping – Was der ambitionierte (Breiten-)Sportler wissen sollte“ gelauscht haben.
Weiterlesen

All You Can Row 20 – es kann gemeldet werden!

Die Anmeldedialoge für Einzelpersonen- bzw. Mannschafts-Anmeldung sind geöffnet und warten auf den großen Ansturm!

Hier geht es zur Anmeldeseite.

Natürlich geht heute keine Planung, keine Organisation ohne Corona-Warnung, -Diskussion und ggf. -Absage. Aber bis zur Sommersonnenwende wird noch sooo viel Zeit vergehen, dass wir bis dahin alle auf natürlichem oder pharmazeutischem Weg immunisiert sein werden.