Archiv der Kategorie: Allgemein

49. Rheinmarathon Düsseldorf

Am 03 Oktober, Tag der deutschen Einheit, fand auch dieses Jahr und unter Einhaltung der gewissen Corona-Verordnungen, fast schon eine Tradition, der Düsseldorfer Rheinmarathon statt. Insgesamt konnte nur die Hälfte der sonst üblichen Boote am Marathon teilnehmen. Die KRA-Beteiligung beim diesjährigen Rheinmarathon war, coronabedingt, auf drei Boote begrenzt. Leider dieses Jahr ist alles anders. Weiterlesen

Nachruf Ulrich Köpke

Wie wir erfahren haben, verstarb unser langjähriges Mitglied Ulrich Köpke am 13.08.2020 in Berlin. Ulrich war über viele Jahre bei der Alemannia und wurde 2016 für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Ulrich und sein Freund und Ruderpartner Werner Holstein fielen schon beim Kinderrudern als hoffnungsvolle Talente auf. 1978 errangen sie beim Bundesentscheid im Doppelvierer der 14-jährigen den 2. Platz. Betreut von Detlef Woll waren Werner und Ulrich mit 16 Jahren im Jahre 1980 deutsche B-Jugendmeister im Zweier ohne Steuermann, am gleichen Tag als auch die ebenfalls bereits verstorbenen Ullrich Wächter und Robert Rödl deutsche A-Jugendmeister im Lgw.-Doppelzweier wurden, wie Bilder im Foyer zeigen. Im Jahr 1981 wurde Ulrich dann als Ersatzmann zur Juniorenweltmeisterschaft in Sofia berufen.

Wir werden Ulrich in guter Erinnerung behalten. Der Vorstand wünscht seiner Frau und seiner Mutter viel Kraft in der aktuellen Situation!

Regatta Nürtingen

Das RUDER-TEAM KARLSRUHE war auf der 43. Nürtinger Ruderregatta mit einer großen Mannschaft vertreten. Es vergingen oft nur wenige Minuten, bis eine weitere Mannschaft aus der Fächerstadt an dem am Ufer abgestellten Bootsanhänger vorbeizog. Weiterlesen

(Spät-)Sommerfest 2020

Beim Karlsruher Rheinklub, am 26. September um 16 Uhr, fand dieses Jahr das traditionelle Sommerfest mit Umtrunk, in etwas abgespeckter Form und mit Einhaltung der gewissen Verordnungen, statt. Schließlich gab es auch an diesem kühlen, wolkenverhangenen Samstagnachmittag einiges zu feiern. Weiterlesen

Nachruf Manfred Schilling

Wie wir heute erfahren haben, verstarb unser langjähriges Mitglied Manfred Schilling im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit am Donnerstag im Krankenhaus. Manfred war über viele Jahre bei der Alemannia sehr engagiert. Manfred war der erfolgreichste Rennruderer der Alemannia in den 1950er Jahren. Herausragend sind seine Siege bei Länderkämpfen und nicht zuletzt die Deutsche Vizemeisterschaft im Zweier ohne Steuermann mit Gerhard Zilly im Jahr 1957. Außerdem hat er unter anderem die Alemannen Michael Schwan und Wolfgang Hottenrot (Medaillengewinner im Zweier bei der Olympiade in Tokio) als Trainer betreut. Als Co-Trainer mit Trainerlegende Karl Adam konnte Manfred den Deutschlandachter mit Michael Schwan bis zum Sieg bei der Weltmeisterschaft führen. Weiterlesen