Goethe- und Alemannia-Kids beim Baden-Marathon


17. September 2017 / Josef Gravenhorst

Läuferisch war die Vorbereitung eher dürftig, was aber auch völlig in Ordnung war, denn das Team der Alemannia hat bei KM 40 kräftig geholfen: Für 27 Ruder-Kids und Eltern gab es reichlich zu tun. Ausgerüstet mit 15 Bierzeltgarnituren und 20.000 Pappbecher sowie 60kg Iso-Pulver war das Helferteam am Sonntag schon um 8 Uhr zur Stelle. Nach einem schnellen Aufbau der Verpflegungsstation war sogar noch Zeit, um die ca. 8000 Läufer auf der B36 von einer Brücke aus anfeuern zu können. Zurück an der Station stand die Feuerwehr bereit um uns Wasser zum Füllen der Becher zur Verfügung zu stellen. Nach dem Befüllen der ersten 2.000 Becher und einer kurzen Einweisung durch Josef kamen bereits die ersten Halbmarthon-Läufer an der Versorgungsstation vorbei, richtig hektisch wurde es dank der Vielzahl von Helfern und des kühlen Wetters jedoch auch später nicht, als innerhalb von kurzer Zeit mehrere 1.000 Läufer mit Wasser und Iso-Getränk versorgt werden mussten. Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle den vielen helfenden Eltern die im Gegensatz zu den Jugendlichen nicht mit einem Europapark-Besuch entlohnt werden.

Fotos: Josef Gravenhorst