Jugend – Langstreckentest Mannheim 16.11.


24. November 2014 / Wolfdietrich Jacobs

Das Ziel war klar: wir wollten zum Langstreckentest um uns möglichst gut zu präsentieren. Eigentlich auch theoretisch machbar nach dem intensiven Training im Voraus. Aber auch praktisch?

Am Sonntagmorgen war es dann so weit: Um 9 Uhr trafen wir uns, um nach Mannheim zu fahren, was auch erstaunlich gut funktionierte. In Mannheim an der Strecke angekommen, mussten wir erstmal einen Parkplatz für Bus und Anhänger suchen, was wahrlich keine leichte Aufgabe war. Als wir dann endlich einen gefunden hatten, wurden auch sofort die Boote aufgeriggert. Aber da stellte sich ein Problem: Es war noch eine Ewigkeit bis zum Rennen. Also quatschten wir über mehr oder weniger wichtige Dinge und bestaunten die Vielfalt an richtig coolen Booten. Als dann die Ewigkeit endlich zu Ende war und die Boote einem letzten Check unterzogen worden waren, war das allgemeine Ziel klar: unter 30 Minuten zu bleiben, was auch von jedem mit Bravour erreicht wurde. Die Booten wurden gepackt und in Richtung Steg getragen, wo uns schon eine verhältnismäßig kleine Schlange erwartete. Also angestellt, gewartet, Boot ins Wasser gebracht und zum Start gefahren. Die Fahrt zum Start war aufgrund der starken Gegenströmung und der kleinen Strudel schon eine vorgezogene Prüfung. Am Start leisteten sich Jan und Niclas dann noch einen Zusammenstoß, was sie nicht zur geplanten Zeit starten ließ. Die beiden fuhren ein ruhiges Rennen, bei dem durchaus noch Luft nach oben gewesen wäre. Tim und Malte fuhren ebenso gute Rennen, mit denen sie laut Eigenaussage „eigentlich ganz zufrieden“ waren. Dennoch ist bestimmt bei allen vier der Anspruch da, ihre Rennen das nächste Mal zu toppen. Als dann alle wieder vom Wasser waren, wurden die Boote abgeriggert und aufgeladen und, wenn auch unter großem Gemurre, die Wanderfahrt Gig-Boote aufgeladen. Die Fahrt nach Hause ging auch schnell vorüber, denn es gab ja viel zu bereden. Außerdem konnte noch Jans Geburtstag gefeiert werden und schon jetzt wurden Ziele für die kommende Zeit gesteckt.

Insgesamt können wir auf einen schönen Regattatag zurückgreifen, der eigentlich gute Rennen lieferte und allen viel Erfahrung brachte.

Bericht und Fotos von Maximilian Pawlik

Fotos von Detlef Woll: