Rheinklub feiert den Sommer 2016


20. Juli 2016 / Dietmar Kup

Samstagvormittag, 16. Juli – der Pegel Maxau zeigte über 6,80 m, die übliche Alemannia- Trainingseinheit: bei guten Ruderbedingungen rheinaufwärts bis zum „Damm“. Da – im überspülten Landschaftsschutzgebiet „Bremengrund“ des Auer Altrheins steht ein schönes Reh im rotbraunen Sommerfell und beobachtet regungslos den vorbei gleitenden Doppelvierer. Für die Rheinklub-Ruder ein erlebnisreicher Tagesbeginn.

Nachmittags, ab 16 Uhr ruhten dann alle profanen Vereinsaktivitäten. Stattdessen startete nach Einladung des Vorstandes das Rheinklub Sommerfest. Besucher, Freunde und Vereinsmitglieder vergnügten sich in ungezwungener Runde und frei von repräsentativer Strenge mit Kaffee, Tee und köstlichen, selbstgebackenen Kuchen. Lebendiges Gewusel vom Rheinklub Nachwuchs am Kindertisch. Auf frisch gemähter Wiese, unter sonnenschützendem, weißen Zeltdach bereiteten die ‚RHEINHAVEN‘, mit Rheinklub-Ruderer Stefan an der Rhythmusgitarre ihren Auftritt vor. Kein Fest im Rheinhafen ohne ‚RHEINHAVEN‘! – seit einigen Jahren sorgt die nicht nur beim Rheinklub aufspielende vierköpfige Cover-Band mit melodischen Pop- und Rocksongs für richtig gute Laune.

Jedes Los gewinnt! So Ritas Werbung für die Tombola mit schönen, blaue Kappen mit weißem Stern und schützenden Sonnencremes. Diese hätte Schatz- und Grillmeister Andreas für seine Probefahrt im Hafen mit Trainer Detlef auf dem erst kürzlich beschafften Katamaran gut gebrauchen können. Der wenig störende Wellen erzeugende Katamaran dient als Begleitboot für rudersportliche Trainingsfahrten.

In gemütlicher Runde unter bunten Lampions wurden am Karlsruher Hafen-Nordbecken noch bis in den späten Abend das rudersportliche Leben und der Sommer gefeiert.

Fotos: Dietmar Kup