Ländervergleichskampf 2017


5. November 2017 / Josef Gravenhorst

Diesmal nicht allzu früh am Samstagmorgen, den 21. Oktober, machten wir uns, Anne und Janna, auf dem Weg nach Schierstein für den Ländervergleichskampf (LVK), wo die Bundesländer BaWü, Hessen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Bayern gegeneinander getreten sind. Unsere Boote wurden zusammen mit den von dem Nachbarverein Wiking transportiert.

Das erste Rennen des Tages hatte Anne im Juniorinnen-B-Einer und kurz darauf Janna im Juniorinnen-C-Einer. Beide kamen kurz nach ihren Gegnerinnen ins Ziel. Es blieb im Anschluss viel Zeit, die wir nutzten um die Ruderer der anderen baden-württembergischen Rudervereine anzufeuern und um mit den Kammeraden von KRV Wiking viel Spaß zu haben – Dabei musste man sich in einem Spiel um die eigene Achse drehen oder Dinge erledigen wie z.B. Bäume beklettern für Gruppenbilder etc.

Am Abend hatten alle Trainer eine Trainerbesprechung, wo entschieden wurde, welche Boote am Sonntag gefahren und wie diese zusammengestellt werden.

Nach der Übernachtung der Ruderer in mehreren Sporthallen begann der zweite Tag mit Rennen im Doppelvierer, bei dem Anne und Janna mit Mädels aus anderen BaWü- Vereinen das Bundesland vertreten haben.

Janna durfte hierbei das Riemenrudern in Achter zum ersten Mal ausprobieren. Nachdem sie zunächst etwas unsicher war, hatte sie doch sehr viel Spaß und war am Ende enorm motiviert, denn das Rennen wurde gewonnen.

Nach dem letzten Rennen haben wir alle unsere Boote abgeriggert und auf den Anhänger geladen. Im Anschluss wurden die Ergebnisse verkündet – Baden Württemberg gewann diesen Ländervergleichskampf. Zufrieden und noch mehr motiviert fuhren wir zusammen mit dem Wikingern zurück zum Karlsruher Rheinhafen.
Bericht: Annemarie Yacheva

Bild: Florian Schad