Abrudern 2018


29. Oktober 2018 / Dietmar Kup

Pünktlich zum Abrudern hat sich der Karlsruher Rheinhafen von seiner in diesem Jahr sehr untypischen nassen, windigen und kalten Seite gezeigt. Die Umstellung auf Winterzeit hatte uns vielleicht zum letzten Mal eine Stunde länger Ruhe geschenkt, aber pünktlich um 9.30 Uhr ging es von den Stegen des Karlsruher Rudervereins Wiking im Becken 4 und vom Steg des Karlsruher Rheinklubs Alemannia im Becken 1 zum Treffpunkt vor dem Fahrgastschiff Karlsruhe der Rheinhäfen Karlsruhe. Angeführt vom Kirchboot des KRV machte die Flotte an Ruderbooten nur kurz Halt, um die Saison 2018 mit dem in Ruderkreisen so beliebten dreifachen Ausruf „Hipp-Hipp Hurra“ gebührend ausklingen zu lassen. Alle über 40 Ruderinnen und Ruderer haben sich im Anschluss im Bootshaus des KRA bei schwäbischen Spätzle mit Linsen und Wienerle, Kaffee oder Tee und Kuchen, wieder aufwärmen können.
Bericht: Michael Hagelstein

Fotos: Michael Hagelstein