Karlsruher Herbstregatta und Stadtmeisterschaft 2018 – mit Aufregung


31. Oktober 2018 / Dietmar Kup

Die Karlsruher Herbstregatta und Stadtmeisterschaft wurde am 27. Oktober 2018 im Hafen-Nordbecken ausgetragen. Der erste Start sollte pünktlich um 13 Uhr erfolgen – sollte… Das extrem niedrige Wasser hatte jedoch 30 Minuten vor der Startzeit eine rostige, sehr wahrscheinlich gefährliche Handgranate auf dem Hafengrund zutage gebracht. Sie lag direkt neben dem Bootssteg-Zugang. Glücklicherweise brachte der eilig aus Stuttgart herbeigerufene Kampfmittelbeseitungsdienst die Granate recht unspektakulär in Sicherheit.

Mit einer haben Stunde Verspätung starteten zunächst zwei Junioren – Doppelvierer (13-14) gefolgt vom ersten Stadtmeisterschaftsrennen Senioren/Mixed  mit Friedrike

Münch und Cedric Kuhlbach ­– sie konnten das Rennen über die 500 m Distanz mit klarem Vorsprung für sich entscheiden.

Außer den Gigboot- und Achterrennen, die über 300 m starteten, wurden alle übrigen Rennen über die 500 m Distanz gerudert.

Das Mixed- Stadtmeisterschaftsrennen im Doppelzweier trugen die Masters-Sportlerinnen und Sportler vom Ruder-Verein Wiking unter sich aus. Johanna Hörmann und Martin Damm ruderten mit sicherem Vorsprung auf Platz 1.

Im Zweier-ohne- Stadtmeisterschaftsrennen mussten sich das Alemannia-Team gegen Rüdiger und Alex Trautmann geschlagen geben.

Alemanne Tim Schnepf ruderte im Junioreneiner einen sicheren Sieg nach Hause. Auch die Alemannin Luise Münch konnte das Frauen-Stadtmeisterschafts-Einerrennen gewinnen.

Die schnellen Mädchen und Jungen hatten den anfänglichen Zeitverlust im Verlaufe der Regatta wieder aufgeholt, sodass die Breitensport-Gigdoppelvierer mit Steuermann im vorgegebenen Zeitplan auf der 300 m Strecke im Nordbecken starten konnten. Erst am Vormittag hatten die Alemannen eine kleine Trainingsrunde absolviert – eine lohnende Bemühung gegen das starke KRV-Team. Arthur Bittner, Anna-Lisa Giehl, Kristina Werner, Stefan Huster und Dietmar Kup (Steuermann) hatten auf den letzten Metern alles gegeben und ruderten am Ende mit einem guten Meter Vorsprung ins Ziel.

Etwas deutlicher beendete auch der Alemannia- Doppelvierer die Mixed-Stadtmeisterschaft. Thiago Barretto, Thomas Karcher, Gudrun Klein und Kristina Werner gewannen mit ganzen 2 sec. Vorsprung das Rennen.

Claudia Ciescholka, KRV gewann gar mit einem 10,5 sec. Vorsprung ihr Einer-Masters-Rennen.

Ein recht kühler Abendwind legte sich bereits in das Karlsruher Hafennordbecken, als sich am Ende eines spannenden Regattatages die Verlosungsachter mit den drei Flaggschiffen der Vereine, sowie noch zwei weitere Läufe mit jeweils drei Gig-Verlosungsvierern mit Steuermann, packende Rennen lieferten.

Licht an für die strahlenden, glücklichen Sieger! Die Dämmerung hatte längst eingesetzt als die Sportlerinnen und Sportler sich zur Siegerehrung vor dem Vereinshaus versammelten. Der Alemanniavorstand ehrte und belohnte die Erstplatzierungen mit blinkenden Medaillen und großen, gefüllten dm-Tragetaschen. Alle Beteiligten wurden zum Abschluss des aufregenden Regattatages mit weißen dm-Shirts für ihre Mühen belohnt.   2018-herbst-regatta-ergebnis

Fotos: Anne und Dietmar Kup