Heidelberger Ruderregatta


4. Juni 2019 / Josef Gravenhorst

Am 18.05 und 19.05 fand dieses Jahr die Regatta Heidelberg statt. Am frühen Samstagmorgen trafen sich viele motivierte Ruderinnen und Ruderer aus den jeweiligen Heimatvereinen (Allemania und Wiking) um sich auf den Weg nach Heidelberg zu machen. Nach einer ca. einstündigen Fahrt kamen wir erst in der Altstadt und dann mit ein paar Schwierigkeiten wegen dem großen Bootsanhänger auch an der Regattastrecke an. Das Wetter war erst sehr sonnig bis mittags dann ein Unwetter über Heidelberg zog. Der Blick auf die kleinen Brücken und Berge um die Regattastrecke herum hat alle verzaubert. Wir fingen an Boote aufzuriggern, da bald das Zweierrennen von den B-Junioren Timur und Noah anstand. Bei einem spannenden Rennen konnten sie sich durchsetzen und durften am Siegersteg anlegen, um eine Medaille abzuholen. Nun stand das erste B-Juniorinnen Rennen an. Es startete der Vierer mit Helena, Hanna, Viktoria, Tari und der Steuerfrau Tay. Sie konnten sich am Samstag sowie am Sonntag bei ihrem Rennen durchsetzten. Noah und Timur durften wieder an den Start dieses Mal aber im Einer. Timur wurde zweiter und Noah belegte den dritten Platz. Danach starteten vier Zweier. Den Anfang machten Clara und Tay. Sie mussten sich leider gehen ein Boot geschlagen geben. Danach kamen Tari und Hanna und der Zweier von Viktoria und Helena. Beide Zweier waren erfolgreich, sodass sie am Siegersteg anlegen durften. Nun kamen die A-Juniorinnen Anne und Hannah. Das harte Training hat sich ausgezahlt, denn sie konnten sich an beiden Tagen durchsetzten. Das letzte Rennen des Tages bestritten Tay und Clara im Einer. Es war für beide das erste Einerrennen. Sie gewannen zwar nicht, aber dafür konnten sie Erfahrung sammeln. Nach einem langen Tag ging es wieder nach Karlsruhe, um am nächsten Tag früh morgens wieder aufzustehen.
Das Wetter am Sonntag war sonnig und warm ohne Schauer, weshalb es sehr wichtig war viel zu trinken.
Als wir in Heidelberg ankamen, fanden schon die ersten Rennen statt. Aber zum Glück hatten wir noch ein bisschen Zeit, um uns auf unsere Rennen vorzubereiten.
Timur durfte wieder im Einer starten nur dieses Mal bei den Leichtgewichten und er gewann erfolgreich. Nach einer kleinen Pause durften Noah und Timur auch an diesem Tag bei den Schwergewichten im Einer starten. Noah wurde dieses Mal erfolgreich Erster und Timur wurde zweiter. Der Zweier von Hanna und Helena (vom KRV) durften nun an den Start gehen und konnten sich knapp durchsetzten.
An diesem Tag gingen zwei A-Juniorinnen Zweier an den Start. Zoe und Isabel gewann leider nichts dafür haben aber Anne und Hannah in ihrem Rennen gewonnen. Da sie im A-Finale starteten bekamen sie eine Trinkflasche als Preis. Nun gingen vier Einer an den Start. Den Anfang machte Clara. Sie konnte sich gegen die am Vortag schnelleren durchsetzten und gewann auch eine Trinkflasche. Von den anderen drei Einern gewannen Tari und Viktoria. Tay konnte sich nicht durchsetzen.
Dieser lange und anstrengende Tag ging somit auch erfolgreich zu Ende und nach dem abriggern ging es mit Freude über die vielen Sieg nach Karlsruhe zurück. Dort angekommen ladeten wir die die Botte ab und riggerten sie wieder auf. Dieses Wochenende brachte viele Siege und Erfahrungen und wie bei jeder Regatta hatte die Gruppe außerhalb der Rennen viel Spaß und motivierte sich gegenseitig für die Rennen

Bericht von Clara & Tari