Gold in “Deutschlands Ergo-Tempel-Nr. 1”


6. Februar 2018 / Wolfdietrich Jacobs

Zum vierten Mal in Folge konnte sich Gudrun die Meisterschaftsmedaille in Gold des Deutschen Ruderverbands umhängen lassen!

“Deutschlands Ergo-Tempel Nr.1”, wie Orga-Chef Boris Orlowski mindestens zweimal pro Rennen lautstark mitzuteilen versteht, ist einmal mehr bestens für die Nationalen Titelkämpfe hergerichtet und mit 32 Geräten auch dem gewaltigen Meldeergebnis angepasst worden. Leichte und Schwere zusammengenommen, gab es allein 155 JMBs ‘abzufertigen’. Und wenige Stunden nach der letzten Siegerehrung präsentiert sich die Halle wieder als das, was sie im übrigen Jahresverlauf ist: ganz normale Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums zu Essen-Kettwig.

Etwas bescheidener ist dagegen der Andrang bei den Masters. Hier kommt man mit je einem Lauf bei den Männern und Frauen aus, und hat damit sämtliche Altersklassen bedient. Da treten oft nur die Athletinnen und Athleten, die sich einen Podestplatz ausrechnen können, an.

Auch die Karlsruher Delegation war sehr überschaubar: Claudia, betreut von Holger und für den KRV Wiking am Start, hat nach ihrem sehr respektablen Abschneiden bei der women’s challange die 30-Minuten-Meisterschaft als Leichtgewicht im Fokus und nahm Kettwig nun als Vorbereitungsrennen mit. Eine Medaille wäre schön gewesen, war auch in greifbarer Nähe, sollte dann aber doch nicht sein.

Für Gudrun, die seit der EM Anfang Dezember in Amsterdam sämtliche Titel ihrer Altersklasse hält (WM, EM, DM und 30-Minuten-DM), fand sich keine Gegnerin und so motivierte sie sich mit dem Jagen der jüngeren Altersklassen, um eine vorzeigbare Zeit zu erreichen. Auch nach Auffassung ihres Trainers Wolfdietrich konnte Gudrun ihren Verein und die Sportstadt Karlsruhe ausgezeichnet in Szene setzen.

Einen kleinen Wermutstropfen wird es am übernächsten Wochenende geben, denn die FISA-Indoor-Weltmeisterschaften und die Internationale Deutsche Meisterschaft im 30Minuten-Ergorudern finden gleichzeitig statt – da lassen sich nicht alle Titel verteidigen! Wir werden mit einer ansehnlichen Mannschaft in Starnberg vertreten sein!

Ergebnis Rennen 16 MW 40-49    Ergebnis Rennen 18 MW 55-59    Das komplette DREM-Ergebnis

Bericht auf rudern.de

Die komplette Veranstaltung auf youtube – besonders 7:27:53 – 7:36:52 und 8:18:55 – 8:19:46

Fotos von Antje Brückner:

www.LRVBW.de: