Regatta Nürtingen


9. Oktober 2020 / Josef Gravenhorst

Das RUDER-TEAM KARLSRUHE war auf der 43. Nürtinger Ruderregatta mit einer großen Mannschaft vertreten. Es vergingen oft nur wenige Minuten, bis eine weitere Mannschaft aus der Fächerstadt an dem am Ufer abgestellten Bootsanhänger vorbeizog. Wer nach der Regatta einen Blick in die Ergebnisliste warf, konnte einen Trend feststellen: Je kleiner die Bootsklasse, desto eher fuhren die Wikinger und Alemannen auf einen der vorderen Plätze, und für einige reichte es auch für ganz nach vorne. Ausnahmen von dieser Regel gab es natürlich, wie z.B. der Sieg des gesteuerten Mädechen-Doppelvierers mit Crystal Chen, Selma Baltes, Rebecca Pawlik, Sophia Brenke und Steuerfrau Luzia Pilz – übrigens mit der besten Zeit aller drei Abteilungen.
Die mitgereisten vier Juniorentrainer konnten sich über eine Mannschaft freuen, die sich trotz des am Samstag sehr ungemütlichen Wetters in jedes Rennen stürzte. Es gab zwar einige Pandemie-Vorschriften auf dem Regattagelände, aber der RC Nürtingen hatte alles in einer Form gelöst, die dem Spaß am Rudersport keinen Abbruch tat. Eine Woche nach der tollen Achterregatta in Warschau präsentierten sich in Nürtingen viele weitere Karlsruher Juniorinnen und Juniorinnen in einer guten Form, nun im Einer und Doppelzweier. Es war zwar mutmaßlich der letzte Wettkampf in der Saison 2020, aber sicherlich ein schöner.
Bericht: Hannes Blank
Bilder: Matthias Kolodzie