Jugend-Trainingslager München

Bis zur Abfahrt am 15.4. waren einige organisatorische Probleme zu lösen: Der ursprünglich favorisierte Zielort in Österreich sowie die anschließend angefragte Möglichkeit in Duisburg hatten zwar freie Kapazitäten, aber waren für ein Trainingslager letztlich ungeeignet. Als sehr gut geeignet hat sich München herausgestellt. Hier ist für Ruderer eine perfekte Infrastruktur gegeben: Die Regattastrecke der olympischen Spiele von 1972 bietet 2km strömungs- und wellenfreie Trainingsmöglichkeiten. Motorboote für die Trainer und Bootshallen stehen reichlich zur Verfügung. Weiterlesen

Karlsruhe ehrt seine Sportler

Wie schon in den vergangenen Jahren lud Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Sportler, die im Vorjahr große Erfolge erringen und den Namen Karlsruhes in die Welt hinaustragen konnten, zur feierlichen Ehrung in das Südwerk. Zusätzlich zu den knapp 400 Athletinnen und Athleten wurden die Trainer und Vereinsvorstände durch Sportbürgermeister Martin Lenz begrüßt. Für einen zügigen, trotzdem würdevollen Ablauf sorgte Moderator Andreas Eisinger. Weiterlesen

Die Hölle von Starnberg

Ergorudern ist langweilig!

Was ist langweiliger als Ergofahrern? – Beim Kettenziehen zugucken!

Und dann auch noch über die halbe Stunde – da geht ja nix!

Diese häufig gehörten Bekundungen möchte ich zum Anlass nehmen, über unseren Auftritt bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft im 30-Minuten-Ergometerrudern, wie die alljährlich in Starnberg stattfindende Veranstaltung offiziell heißt, einmal aus der ganz subjektiven Sicht des Trainers zu berichten. Weiterlesen

Europa- und Deutsche Meisterschaften im Indoor-Rowing

Mit Eiseskälte und Schneeregen begrüßte das dänische Kopenhagen die TeilnehmerInnen der European Rowing Indoor Championships (ERIC 2019) das die Danish Rowing Federation (DFfR) in Kooperation mit Concept 2 Denmark und dem Bagsværd Rowing Club am 26. Januar 2019 durchführte. Die Veranstaltung fand  in der Gladsaxe Sports Arena in Gladsaxe, einem Vorort der dänischen Hauptstadt statt – in the middle of nowhere. Weiterlesen