Jugendaktion – Bulgarien


4. November 2019 / Josef Gravenhorst

In der Regel sind gemeinsame Reisen unserer Jugendgruppe durch Wettkämpfe oder die Vorbereitung für Wettkämpfe geprägt. In diesem Jahr gab es jedoch eine weitere Ausnahme:

Als vor einigen Monaten unsere Juniorin Anne von ihrem letzten Verwandschaftsbesuch in Bulgarien und ihrem dortigen Training auf der Regattastrecke in Plovdiv berichtete, reifte ihre Idee mit weiteren Jugendruderern einen Ausflug in ihre Heimat zu unternehmen.

Als Organisatorin und Dolmetscherin sorgte Anne für ein tolles Erlebnis: Mit zwei Kleinbussen ging es am 28.10.2019 zuerst vom Flughafen in Sofia nach Plovdiv. Hier hatte Anne für alle ein Hotel gebucht und entsprechend starteten wir von hier unsere Tagesausflüge ans Meer, in die Berge, zum Rudern oder einfach nur zur Tour durch die Stadt.

Bei unseren Unternehmungen konnten wir eindrucksvoll Unterschiede zur gewohnten Infrastruktur feststellen. Positiv aufgefallen ist die hohe Anzahl an Security-Personal in öffentlichen Parks, sowie die tolle Regattastrecke. Weniger schön war der Zustand einzelner Straßen sowie einiger Gebäude, zusätzlich sind wir der Empfehlung gefolgt, statt Leitungswasser lieber Flaschenwasser zu trinken, um hier Durchfallrisiken zu vermeiden. Beeindruckt hat uns auch der dortige Ruderverein: Obwohl reichlich altes Bootmaterial vor und auch in der Bootshalle vorhanden war, durften wir ohne Einschränkungen auch sehr gute Boote mitbenutzen.

Für die Einheimischen etwas unverständlich war unser Verhalten bei der Nahrungsaufnahme:

Morgens beim Bäcker sorgte der Einkauf unserer Gruppe in Kombination mit dem von Josef vorgegebenen Ausgabelimit von umgerechnet 2,50 Euro für fast komplett leere Regale und lange Gesichter bei den Stammkunden. Der Dönerbesuch glich bei einem Ausgabelimit von umgerechnet 5 Euro pro Kopf teilweise einem Wettessen: Die unglaubliche Menge von zwei Döner, zwei großen Pizzastücken und einem reichhaltigen Crêpes wurde von einem Teilnehmer verspeist. Auch im Restaurant war am Ende die Rechnung sehr lang, aber trotzdem sehr günstig.
Bericht: Josef Gravenhorst

Fotos: Janina & Josef Gravenhorst